BORG SchülerInnen als „Christkindl“

„Dem Christkind unter die Arme greifen" - unter diesem Motto stand heuer vor Weihnachten die Christkindlbriefaktion der Caritas. Auch alle Klassen des BORG Wolfsberg sowie eine Professorin mit ihrer Familie unterstützen das Christkind und erfüllten Kindern, Jugendlichen, Erwachsenen mit Behinderung sowie Menschen in Not einen Wunsch. Gesucht wurden von der Caritas engagierte Spender, die einen Brief, der von Klienten der Caritas an das Christkind geschrieben wurde, bestellen, das Geschenk einkaufen und an die jeweilige Einrichtung der Caritas schicken. Wie schon in den vorigen Jahren zeigten sich die Schüler des BORG Wolfsberg dabei sehr engagiert. Neben Obdachlosen waren Kinder in verschiedenen Betreuungseinrichtungen der Caritas Adressaten der Präsente. Mit den Religionslehrern wurden die gewünschten Geschenke besorgt und weihnachtlich verpackt. Neben Bekleidung und Haushaltsgeräten fanden sich auch Pflegeprodukte und Spielsachen unter den Wünschen. Mit großer Begeisterung stellten sich die Schüler des BORG sehr engagiert in den Dienst der guten Sache und erfüllten so insgesamt 15 Wünsche im Wert von rund 900€. „Wir machen bei dieser Aktion gerne mit, weil wir dadurch zu Weihnachten selbst auch Freude schenken können“, meint eine Schülerin über die Motivation, an dieser Aktion teilzunehmen. Immer wieder setzt man in diesem Sinne im katholischen Religionsunterricht am BORG soziale Akzente, um damit die christliche Dimension der Nächstenliebe konkret erfahrbar zu machen. Das große Engagement seitens der Schüler ist dabei ein schönes Zeichen für die Solidarität und Mitmenschlichkeit Jugendlicher, die in den so herausfordernden Zeiten auf Menschen in Not nicht vergessen. Der katholische Religionsunterricht will dazu Impulse und Anregungen bieten und sieht darin eine seiner wesentlichen Aufgaben.